5 Missverständnisse und Vorurteile gegenüber Blockchain

Nils Drews Artikel

1. Blockchain ist Bitcoin, Bitcoin ist Blockchain.

Auch heute noch erfolgt in den Medien eine teilweise Gleichsetzung von Blockchain mit Bitcoin oder mit Kryptowährungen. Insbesondere wird der Erfolg der Blockchain Technologie immer wieder mit dem Erfolg von Bitcoin und dessen Kursverlauf in Verbindung gebracht. Dies ist eine Folge dessen, dass Blockchain Technologie erstmals in der öffentlichen Wahrnehmung mit Bitcoin erfolgte. Während Kryptowährungen zweifellos einen wichtigen Anwedungsfall darstellen, so sind sie doch nur ein spezifischer Anwedungsfall. Blockchain Technolgie kann in Bereichen, wie der öffentlichen Verwaltung, der Logistik, dem Energiehandel und vielen anderen Bereichen erfolgreich eingesetzt werden und dies völlig losgelöst von Kryptowährungen. Den Erfolg und insbesondere die fragwürdigen Aspekte von Kryptowährungen auf die dahinter liegende Technik zu übertragen, ist ungerechtfertigt und kurzsichtig. Skepsis gegenüber Kryptowährungen darf nicht zur Skepsis gegenüber einer neuen Technologie werden, da sonst enorme Chancen verpasst werden können.

2. Es gibt nur eine Blockchain – DIE Blockchain.

Auch dieses Missverständnis taucht immer wieder auf. Es gibt zum gegenwärtigen Zeitpunkt etwa 1400 Kryptowährungen, viele davon mit einer eigenen Blockchain. Eine Unternehmenslösung würde mit größter Wahrscheinlichkeit auf keine dieser bestehenden Lösungen zurück greifen. Weiterhin bestehen zwischen Blockchains erhebliche technische Unterschiede, auch dies wird immer wieder übergangen. Niemand würde behaupten es gäbe nur eine Art von Fahrzeugen, auch wenn die meisten ähnliche Charakteristika aufweisen (die Erkenntnis, dass vier Reifen in den meisten Fällen sinnvoll sind beispielsweise). Vielmehr unterscheiden sich Fahrzeuge u.a. hinsichtlich ihrer Nutzungsanforderungen. Dies ist bei Blockchains nicht anders. Je nach Anwendung kann eine andere technische Lösung gefragt sein.

3. Blockchain ist Energieintensiv.

Auch dieses Vorurteil beruht auf der teilweisen Gleichsetzung mit Bitcoin. Die Bitcoin Blockchain ist energieintensiv, aber nicht auf Grund der Technik, sondern auf Grund wie im Bitcoin Netzwerk eine Transaktion als valide ermittelt und in die Blockchain aufgenommen wird. Im Bitcoin Netzwerk gibt es keine zentraler Autorität, die eine Validität überprüft. Die Konsensbildung erfolgt komplett dezentral. Dieser Abstimmungsprozess (Mining im Bitcoin Netzwerk) ist kostspielig, aber demokratisch. Im Fall von Bitcoin bestehen diese Kosten aus Hardware und Energie. Das Bitcoin System mag aufwändig sein, aber dafür erhält man Vertrauen. Man vertraut keiner zentralen Autorität, sondern dem Code, der dem Netzwerk zu Grunde liegt. Dieses System ist tatsächlich revolutionär. Aus Unternehmenssicht besteht allerdings gar kein Anlass für eine derart dezentrale Entscheidungsfindung, es besteht unter Umständen nicht mal die Notwendigkeit eine Blockchain selbst zu betreiben. In diesem Fall ist eine Blockchain basierte Lösung nicht energieintensiver als andere Technik.

4. Bitcoin wird hauptsächlich im Darknet oder zur Terrorfinanzierung verwendet.

Da wir bereits wissen, dass Blockchain nicht Bitcoin ist, steht dies selbst wenn es stimmen würde der Blockchain nicht im Weg. Man kann auch nicht bestreiten, dass Kryptowährungen tatsächlich für Aktivitäten dieser Art verwendet wurden. Es ist auch nicht überraschend, dass ein System, was einem erlaubt Werte – mehr oder weniger anonym – zu übertragen missbraucht wird. Das Ausmass wird allerdings weit überschätzt. Die beste und am weitesten verbreitete Art der Finanzierung stellt der US-Dollar dar. Bargeld ist anonymer als Kryptowährungen und es ist erheblich einfacher jemanden zu finden, der US-Dollar entgegennimmt. Es ist nur ein wenig unkomfortabler.

5. Blockchain ist öffentlich, alle Daten sind von jedem einsehbar.

Dies trifft nur auf öffentliche Blockchains zu. Blockchains können aber auch von Unternehmen oder von Konsortien betrieben werden und damit Schreib- und Leserechte auf einen bestimmten Personenkreis beschränkt werden. Auch wenn es eine teilweise berechtigte Kritik an diesen Formen der Blockchain gibt, da mit der Einführung einer mehr oder weniger zentralen Instanz eine der grundlegenden Ideen von Blockchain verstösst, findet diese Form im Unternehmensbereich zunehmende Anwendung.